FVBUSICOULOUR 15
Sie sind hier: Start >> Sozialarbeit >> Allgemein >> Rolli-Sommerfest
Rolli-Sommerfest

Gelungene Premiere: Sommerfest der DRK-Rollstuhlgruppen erstmals in WdS - Präsident sorgte bei tropischen Temperaturen für erfrischende Kühlung

Es war eine gelungene Premiere: Erstmals seit Bestehen des Sommerfestes der DRK-Rollstuhlgruppen im Kreis Böblingen fand die Veranstaltung nicht in Herrenberg statt, sondern ging in Weil der Stadt bei tropischen Temperaturen über die Bühne.

Und um es gleich vorweg zu sagen: Michael Steindorfner, der Präsident des DRK-Kreisverbandes Böblingen, sorgte spontan für erfischende Kühlung und spendierte jeder und jedem der über 50 Teilnehrinnen und Teilnehmern ein Getränk nach Wahl.

 

Eingeladen waren die DRK-Rollstuhlgruppen Weil der Stadt und Herrenberg  sowie die Gäste der barrierefreien Tagesfahrten und barrierefreien Reisen des DRK-Kreisverbandes Boeblingen, die unter dem Motto  "Sonne tanken ohne Schranken" stattfinden und sich grossen Zuspruchs erfreuen, wie der Präsident unterstrich.  "Weil Sie alle miteinander aus Erfahrung wissen, dass Sie beim Roten Kreuz immer gut aufgehoben sind, optimal betreut werden und zu attraktiven Reisezielen geführt werden", ergänzte Michael Steindorfner. In diesem Zusammenhang dankte er dem zuständigen Geschäftsbereichsleiter Andreas Nowack sowie der "guten Seele" Bettina Scheu für ihren unermüdlichen und beispielhaften Einsatz. Herzlicher Beifall begleiteten die Worte des Präsidenten, denn sowohl Andreas Nowack als auch Bettina Scheu waren selbstverständlich ebenfalls zum Sommerfest erschienen.

 

Steindorfner erinnerte daran, daß der Rollstuhltreff Herrenberg im vergangenen Jahr zehnjähriges Bestehen feierte und der Rollstuhltreff Weil der Stadt in diesem Jahr ebenfalls sein Zehnjähriges beging. Den Leiterinnen Ingeborg Bossenmaier aus Herrenberg und Angelika Gawron aus Weil der Stadt sowie den jeweiligen Helferteams sagte der DRK-Präsident ein herzliches Dankeschön " für die tolle Arbeit in den Gruppen und für die Gruppen. Nicht zuletzt auch, was die weitere Verbesserung der Barrierefreiheit in beiden Städten anbelangt." Michael Steindorfner bestätigte beiden Gruppen, auf allen Gebieten vorbildliche Arbeit zu leisten.

 

Die barrierefreie Tagesfahrten gibt es nach den Ausführungen Steindorfners seit 2003. In diesem Jahr standen nicht weniger als sieben Tagesfahrten auf dem Programm. Ebenfalls sehr begehrt seien die barrierefreien Mehrtagesreisen, die der DRK-Kreisverband Böblingen seit 2006 mit Erfolg durchführt. "Alle barrierefreien Reisen waren so gut ausgebucht, dass keine abgesagt werden mußte und alle mit mindestens 20 Teilnehmerinnen  und Teilnehmern stattfinden konnten", sagte Präsident Steindorfner mit berechtigtem Stolz.  Für 2013 kündigte er wieder zwei barrierefreie Reisen an den Chiemsee nach Altötting mit Tagesfahrten nach Salzburg, München und Prien mit Schiffahrt auf dem Chiemsee an. Die Herbstfahrt führe dann  vorraussichtlich direkt an den Bodensee auf die Höri nach Horn.

 

 

In dem bunten, flotten und abwechslungsreichen Programm sorgte Trompeten-Solist Raphael Barahona für den richtigen musikalischen Ton. Seine beiden Brüder sind übrigens im Roten Kreuz engagiert und das hat offenbar so ansteckend auf ihn gewirkt, dass er zum wiederholten Mal zu einem Gastauftritt bereit war.

 

Großer Beliebtheit erfreute sich die reichbestückte Tombola. Der Erlös kommt den DRK-Rollstuhlgruppen  zugute und wird für das Tagesfahrten- und Reiseprogramm verwendet. Als Hauptpreis winkte die kostenlose Teilnahme an einer Tagesfahrt "Sonne tanken ohne Schranken" des DRK-Kreisverbandes Boeblingen. Dank sagte Bettina Scheu den Sponsoren der Tombola:  Der  AOK Böblingen, der helfenden Hand Holzgerlingen, der Echterdinger Bank, Bärbel Berstecher, Brigitta Stierle, Angelika Gawron, Ingeborg Bossenmaier, Ute Kompatscher sowie Horst Kellermann und weiteren Spendern. Selbstverständlich hat auch der DRK-Kreisverband Boeblingen etwas dazu beigesteuert.

 

 

Abgerundet wurde das Sommerfest durch ein reichhaltiges und abwechslungsreiches kulinarisches Angebot, das keine Wünsche offen ließ und von den bewährten Aktiven des DRK-Ortsvereins Weil der Sadt zubereitet und serviert wurde. So war denn auch Bettina Scheu voll des Lobes: "Der DRK-Ortsverein Weil der Stadt hat wirklich super gearbeitet und war ein toller Gastgeber. Vom Aufbau, über den Sektermpfang, das Grillen, den knackig-frischen Salat-Variationen bis hin zu den lecken Käsespießen war alles perket. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön verbunden mit einem riesigen Kompliment !"

 
© 2018 DRK WEIL DER STADT